Pfauen-Maske basteln – Schritt für Schritt

Pfauen-Maske mit Federn aus Pappbecher und Tonpapier
Materialien:

Materalien für Pfauen-Maske: Tonpapier, Pappteller, Kleber, Schere, Pinsel, Farbe

 

  • Bunten Fotokarton (Farbe je nachdem, welche Farben die Federn haben sollen)
  • Kleber
  • Acrylfarbe
  • Pinsel,
  • Schere
  • Pappteller
  • Außerdem später zum Befestigen / Festhalten: Strohhalm oder Gummiband

 

Anleitung:
  1. Zunächst schneidet Ihr den Pappteller in zwei Hälften. Eine Hälfte malt Ihr in einer Farbe Eurer Wahl an. Wir haben hierfür rote Acrylfarbe verwendet.
  2. Im dritten Schritt schneidet Ihr aus dem Tonpapier Federn, Nase und Augen aus. Die Federn stellt Ihr her, indem Ihr die Federn (Ausschneidungen in Blatt-Form) an den Seiten fein einschneidet. Außerdem scheidet Ihr für die Augen des Pfaus (und um damit später noch etwas sehen zu können) zwei Löcher in den Pappteller.
  3. Anschließend müsst Ihr nur noch Augen, Nase und Feder an den Teller kleben. Wer mag, kann den Pfau noch zusätzlich mit Glitzer o.Ä. dekorieren.
  4. Um die Maske vor’s Gesicht halten oder am Kopf befestigen zu können, habt Ihr zwei Möglichkeiten: Entweder Ihr befestigt einen Strohhalm an der Maske, der das Halte erleichtert. Oder Ihr macht zwei Löcher und zieht dort ein Gummiband durch. Und tadaaa, schon habt Ihr eine Maske gezaubert, die ein simples Outfit ganz schnell in ein cooles Karnevalskostüm verwandelt. Für die Maske in der blauen Variante klebt Ihr einfach Kulleraugen auf die Maske und schneidet, anstatt der zwei Augenlöcher, einen großen Mund in den Teller.

Unsere Marketing-Königin Corinna hat das DIY direkt für ihre Tochter ausprobiert (s. Titelbild). Zeigt uns gerne, wie Eure Masken aussehen!

zurück zur Übersicht