Zu Besuch bei Sophie von @jettevomzaun

Homestory bei jettevomzaun Sophie
Das Leben ist bunt! Vor allem in der Altbauwohnung von Sophie, Gründerin des Magazins Momdaymag, ihrem Mann und ihrer Tochter Leni. Wir durften die drei in ihrer schönen Altbauwohnung in Berlin-Pankow besuchen.

In einer Seitenstraße im schönen Pankow verbirgt sich das Zuhause von Sophie, ihrem Mann und ihrer Tochter Leni. Sophie ist Redakteurin, Kreativkopf durch durch (was man übrigens auch in ihrer Wohnung merkt) und arbeitet derzeit für ihr eigenes Magazin Momdaymag. Entdeckt haben wir Sophie über ihren sympathischen Instagram-Account @jettevomzaun, auf dem sie uns durch ihren bunten, ehrlichen Familienalltag mitnimmt – der alles umfasst von Strandurlauben, Schmuse-Einheiten bis hin zu weniger guten und stressigen Tagen. Wir wollen natürlich gleich als allererstes wissen, was jettevomzaun mit Sophie zu tun hat: Der Name stamme noch aus ihrer Kindheit, erzählt Sophie. „Meine Oma hat mich als kleines Mädchen so genannt, weil ich immer vorne auf dem Zaunpfeiler gesessen und die Straße und ihren Garten beobachtet habe. Jette bedeutet in dem Fall Mädchen.“

Genauso ehrlich und bunt wie ihr Account ist definitiv auch ihre schöne 3-Zimmer-Altbauwohnung. Nachdem wir über die Schwelle treten, begrüßt uns ein langer Flur mit Holzdielen und hohen Decken. Rechts von der Tür geht das Badezimmer ab, gegenüber auf der linken Seite befindet sich das Schlafzimmer der Eltern.

Wohnzimmer von jettevomzaun
Perfekt, um aufs Bett klettern: Unser Kindsgut Holztritt.

Ein ganz wichtiger Ort für Sophie: „Ich lebe quasi in unserem Bett (Modell Kinx von Home24). Es ist einfach der gemütlichste Ort, an dem ich auch ohne Probleme einen ganzen Tag verbringen könnte. Von hier hat man auch durch die immer geöffnete Flügeltür so einen schönen Blick ins Wohnzimmer.“ Auf der rechten Seite wird das Bett gerahmt von einer Vintage-Kommoden, links von einer (klar, wie soll es auch anders sein) bunt behangenen Kleiderstange und einer Accessoire-Mischung aus skandinavischen Stücken und persönlichen Erinnerungen. Das Kindsgut Holztritt ist ebenso mit von der Partie.

jettevomzaun Sophie mit ihrer Tochter Leni
Auf dem Bett lassen sich übrigens auch ganz wunderbar Kisschenschlachten veranstalten.
Schlafzimmer von jettevomzaun
Bunt bunt bunt sind alle meine Kleider!

Weiter durch die beeindruckende Flügeltüre geht es vom Schlafzimmer direkt ins Wohnzimmer. Dort trifft eine Essecke mit schlichtem Tisch von Muuto und grünen Eyecatcher-Stühlen von Sostrene Grene auf eine blaue Kuschelecke. Auch hier runden Vintage-Stücke von Sophies Uroma und Designer-Stücke von Bolia und Bo-Concept das gemütliche Ensemble ab.

Wohnzimmer im Scandi-Stil von jettevomzaun
Hier treffen minimalistische Stücke in zurückhaltenden Farben…
Wohnzimmer im Scandi-Stil von jettevomzaun
… auf Vintage-Stücke von Sophies Uroma.
Wohnzimmer im Scandi-Stil von jettevomzaun
So gemütlich hier!

Raus aus dem Wohnzimmer, ganz am Ende des Flurs, befindet sich Lenis Schlaf- und Spielgemach. WOW! Ein wunderschönes, geräumiges Kinderzimmer mit einem Möbelmix aus gepimpten Ikea-Stücken, Möbel von Oliver Furniture, Vertbaudet und selbst gebauter Kuschelecke von Opa. Hier wird gelesen, gebastelt und getobt, was das Zeug hält.

Kinderzimmer von Leni, Tochter von jettevomzaun

Kinderzimmer von Leni, Tochter von jettevomzaun
Am liebsten wird natürlich in der Ecke gelesen und geschmust, die Opa extra für Leni selbst gebaut hat.

Kinderzimmer von Leni, Tochter von jettevomzaun

Wo sich das Familienleben primär abspielt? Eigentlich überall, so Sophie. „Unter der Woche sehen wir uns eigentlich nur im Bad kurz morgens mal zu dritt. Am Wochenende lesen wir Bücher in Lenis Kuschelecke oder spielen zu dritt Verstecken. Das geht besonders gut in unserer Wohnung, weil man durch Wohnzimmer, Flur und Schlafzimmer im Kreis laufen kann.“

Das können wir uns super gut vorstellen! Vielen Dank, Sophie, dass wir bei Euch sein durften!

 

Hierbei handelt es sich nicht um Werbung, sondern um redaktionellen Inhalt. Wenn Marken genannt werden, dann nicht aus Werbezwecken, sondern einfach zur Erklärung und Inspiration für Euch. 

zurück zur Übersicht